Hinweise zum Datenschutz

Diese Hinweise zum Datenschutz informieren Sie über die Art, den Umfang und die Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Nutzung unserer App sowie über Ihre Rechte.

I. Verantwortlicher

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend: DSGVO) für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch die App sind wir,

Makkabi-Potsdam e.V.
Helmholtzstraße 5
12459 Berlin

Weitere Einzelheiten über uns finden Sie in unserer Anbieterkennzeichnung (https://helpdavid.app/impressum/)

II. Zwecke und Rechtsgrundlagen

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch unsere App verfolgt das Ziel, jüdische Menschen zu schützen, die in Bedrängnis oder Gefahr geraten, indem diese sich bei einem Vorfall leicht mittels SOS-Buttons an andere Nutzer wenden können und so zeitnah, effektiv und effizient Hilfe rufen können sollen.

Personenbezogene Daten werden vor diesem Hintergrund dann verarbeitet, wenn dies für die folgenden Zwecke erforderlich ist:

  • für die Nutzung der App-Funktionen (Rechtsgrundlage: Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe b DSGVO),
  • zur Wahrung unseres Interesses an der Verbesserung der Nutzererfahrung oder der Aufrechterhaltung der Sicherheit der Nutzung (Rechtsgrundlage: Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DSGVO),
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der wir unterliegen (Rechtsgrundlage: Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe c DSGVO).

Wenn Sie uns eine Einwilligung erteilen, ist Rechtsgrundlage Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe a, Artikel 7 DSGVO.

Weitere Details zur Datenverarbeitung finden Sie nachfolgend näher erläutert:

1.Welche personenbezogenen Daten werden beim Download und Installation der App erhoben?

Bestimmte Informationen werden bereits automatisch verarbeitet, sobald Sie die App downloaden.

Beim Download unserer App werden bestimmte erforderliche Informationen an den von Ihnen ausgewählten App Store (z.B. Google Play, Apple App Store oder Microsoft Store) übermittelt, insbesondere können dabei der Nutzername, die E-Mail-Adresse, die Kundennummer Ihres Accounts, der Zeitpunkt des Downloads sowie die individuelle Gerätekennziffer verarbeitet werden. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt ausschließlich durch den jeweiligen App Store und liegt außerhalb unseres Einflussbereiches.

Es wird eine anonyme ID pro App-Installation für Authentifizierung und Adressierung von Push-Notifications erstellt. Mit der ID kann nicht die Person rückverfolgt werden.

2.Welche Berechtigungen werden von der App verlangt?

  • Internet- und Standortzugriff (zur Funktionsweise der App)
  • Bewegungssensor, Beschleunigungssensor, Gyroskop, Magnetometer (um Batterie zu schonen und weniger auf GPS zugreifen zu müssen)

3.Welche Informationen werden bei der Nutzung der App erhoben?

a)Technische Daten

Von uns erhobene technische Daten informieren uns darüber, welche Hard- und Software Sie verwenden:

  • Plattform (iOS, Android, Windows)
  • Version der App
  • Hersteller und Modell des Endgerätes
  • Version des Betriebssystems auf dem Endgerät

Diese Daten werden automatisch an uns übermittelt, um Ihnen die App und die damit verbundenen Funktionen zur Verfügung zu stellen, die Funktionen und Leistungsmerkmale der App zu verbessern und Missbrauch sowie Fehlfunktionen vorzubeugen und zu beseitigen.

b)Personenbezogene Daten (Helfernetzwerk und SOS-Button)

Im Hintergrund werden mehrfach am Tag, je nach Bewegungssensordaten und Standort, eine grobe Position (ca. 100 Meter Genauigkeit) verschlüsselt auf dem Backend hinterlegt. Diese Position ist nicht für Dritte zugänglich. Diese Position wird benötigt, um Geräten in der Nähe eines Vorfalls schnell und zuverlässig eine Push-Notification zu übermitteln.

Befindet sich die App im Vordergrund, so wird ein genauer Standort angefordert und nebst Uhrzeit übermittelt. Erst bei Betätigen des SOS-Buttons wird jedoch der Standort in Form eines Vorfalls für die anderen Nutzer der App sodann einsehbar.

C) Kommunikationsinformationen

Wenn Sie zu uns Kontakt aufnehmen, etwa via per Mail, verwenden wir Ihre mittels Kontaktaufnahme von Ihnen freiwillig angegebenen personenbezogenen Daten zur Beantwortung Ihre Anfragen im Rahmen unseres Kunden-Supports. Der Kundensupport soll Ihnen dabei helfen, technische Probleme oder Fragen bei der Anwendung der App zu lösen.

III. Empfänger von personenbezogenen Daten

Unsere App kommuniziert mit Servern der Google Cloud in Europa (Frankfurt a.M., Deutschland)über verschlüsselte Verbindungen mittels SSL (Secure Socket Layer), wodurch verhindert wird, dass Ihre Daten von Dritten unberechtigterweise gelesen werden können.

Personenbezogene Daten werden folgenden Empfängern bzw. Kategorien von Empfängern mitgeteilt:

Unseren Mitarbeitern, soweit zwingend zu den benannten Zwecken erforderlich, sowie unserem Server-Dienstleister Google Cloud. Wir haben mit unserem Server-Dienstleister Vereinbarungen zum Datenschutz abgeschlossen. Unsere Dienstleister sind also zur Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen über den Datenschutz und zur Datensicherheit verpflichtet. Weitere Informationen finden Sie dort: https://cloud.google.com/security/gdpr/

Dienstleister, die in unserem Auftrag außerhalb der Europäischen Union (sogenannte Drittländer) personenbezogene Daten verarbeiten, werden nur eingesetzt, wenn für dieses Drittland ein „Angemessenheitsbeschluss“ der Europäischen Kommission (Artikel 45 DSGVO) besteht, „geeignete Garantien“ (Artikel 46 DSGVO) oder „interne Datenschutzvorschriften“ (Artikel47 DSGVO) beim Empfänger vorliegen. Allgemeine Informationen zu den Angemessenheitsbeschlüssen können Sie unter https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection/data-transfers-outside-eu/adequacy-protection-personal-data-non-eu-countries_de, zu den vorliegenden geeigneten Garantien unter https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection/data-transfers-outside-eu/model-contracts-transfer-personal-data-third-countries_de und zu den internen Datenschutzvorschriften unter https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection/data-transfers-outside-eu/binding-corporate-rules_de abrufen. Für weitere Informationen können Sie sich an uns wenden.

Im Übrigen werden Ihre personenbezogenen Daten aufgrund der Nutzung der App ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, wir sind gesetzlich dazu verpflichtet oder die Datenweitergabe ist zur Durchführung eines Vertragsverhältnisses erforderlich.

IV. Dauer der Speicherung

Eine Löschung von Daten erfolgt, wenn der Verarbeitungszweck und die Voraussetzungen der Rechtsgrundlage für die Verarbeitung entfallen sind und keine gesetzliche Verpflichtung zur Aufbewahrung existiert.

1. Personenbezogene Daten (Helfernetzwerk und SOS-Button)

Helfernetzwerk
Die groben Standortdaten von Nutzern, die Teil des Helfernetzwerkes sind, werden mit jedem Update des Standortes überschrieben, sie werden nicht dauerhaft gespeichert. Der Nutzer entscheidet selbst, ob er Teil des Helfernetzwerkes sein möchte. Durch Deaktivierung der Teilnahme am Helfernetzwerk wird der letzte bekannte Standort gelöscht.

SOS-Button
Durch betätigen des SOS-Buttons wird ein genauer Standort der Person veröffentlicht. Ein Vorfall ist beendet sobald der Nutzer diesen schließt. Durch schließen des Vorfalls werden die Daten des Vorfalls gelöscht. Eine grobe Position des Vorfalls wird zu Zwecken der Auswertung dauerhaft gespeichert. Auswertungsdaten sind von jedem Nutzer über eine Karte einsehbar.

2. Kommunikationsinformationen

Ihre Daten aus Ihren Anfragen via E-Mail (siehe oben) verarbeiten wir, bis Ihre Anfrage vollständig bearbeitet und erledigt ist. Danach werden die Angaben gelöscht. Bitte beachten Sie aber, dass wegen eines Rechtsgeschäfts mit Ihnen für bestimmte Daten handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten von mindestens sechs (§ 257 HGB) oder zehn (§147 AO) Jahren bestehen können, was auch für den Inhalt von Kontaktanfragen und E-Mails gelten kann.

V. Bereitstellung von personenbezogenen Daten und Rechte der betroffenen Person

Sie sind gesetzlich nicht verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten bereitzustellen. Die Bereitstellung kann jedoch für Funktionen der App erforderlich sein. Bei einer Nichtbereitstellung kann also gegebenenfalls eine Funktion App nicht angeboten werden.

Es besteht keine automatisierte Entscheidungsfindung, ein Profiling findet nicht statt.

Die Rechte von betroffenen Personen ergeben sich insbesondere aus Artikel 15 bis 23 und Artikel 77 DSGVO sowie aus §§ 32 bis 37 BDSG.

Sie haben uns gegenüber im Hinblick auf die Sie betreffenden personenbezogenen Daten bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf

  • Auskunft, Artikel 15 DSGVO,
  • Berichtigung, Artikel 16 DSGVO,
  • Löschung, Artikel 17 DSGVO,
  • Einschränkung der Verarbeitung, Artikel 18 DSGVO und
  • Übertragbarkeit, Artikel 20 DSGVO.

Sie haben ferner das Recht, gegen die Verarbeitung von personenbezogenen Daten

  • Widerspruch, Artikel 21 DSGVO,

zu erheben, siehe weitere Informationen gesondert sogleich unten.

Wenn Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten erteilt haben, haben Sie das Recht des

  • Widerrufs, Artikel 7 DSGVO,

mit Wirkung für die Zukunft.

Alle Anfragen, Aufforderungen und Mitteilungen richten Sie bitte an uns, siehe oben unter I.

Sind Sie der Ansicht, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt, haben Sie stets das

  • Recht auf Beschwerde

bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, vgl. Artikel 77 DSGVO. Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen dieses Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist der Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstr. 219, 10969 Berlin.

VI. Informationen über das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO

Sie haben das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DSGVO erfolgt (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung).

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an uns, siehe oben unter I.

Stand Juni 2021